Seelenfutter Bildtafel

Schüler: »Wie lange wird es dauern, bis ich Erleuchtung erlange?«
Meister: »Vielleicht zehn Jahre.«
Schüler: »Und wenn ich mich besonders anstrenge?«
Meister: »Sicher zwanzig Jahre.«

Auf dem Weg der Mystiker und Mystikerinnen folgt traditionell auf die Klärung (purificatio) die Erleuchtung (illuminatio).

Das heißt: Wenn der Blick geklärt ist, vermögen wir, die Dinge im wahren Licht zu betrachten.

Die Dinge im wahren Licht zu betrachten heißt aber eben nicht, ständig ins Licht zu schauen. Genau das aber tun viele, weil sie genau das für Erleuchtung halten. Sie riskieren so, vollständig zu erblinden.

Ich wünsche Dir einen schönen Tag und den klaren Blick, den es braucht, um alles sehen zu können 🙂

Pace e bene,

br. Jan

 

ATEMPAUSE

EINATMEN
Ich schaue von Herzen auf die Dinge …

AUSATMEN
… und mache mich locker.

JOURNAL

Meine wichtigste Quelle der Inspiration ist …

EINE STIMME AUS DEM GROSSEN KREIS

»Ich bin wieder mehr mit mir selbst in Kontakt gekommen. Wichtige Impulse und neue Sichtweisen habe ich mitnehmen können. Es ist erst ein Beginn, der weiterwirkt.«

Edith
EREMOS-WOCHEN

PERLENGEBET

… der mit uns gelitten hat.

Rauhnächte

Pin It on Pinterest

Share This