Seelenfutter Bildtafel

In der Seele wird Gott nicht durch Hinzufügung gefunden, sondern durch den Prozess der Verminderung.
Meister Eckhart (1260-1328)

Die Karwoche ist nichts für Kinder. Sie ist etwas für spirituell Erwachsene. Denn sie enthält eine herausfordernde und geradezu paradoxe Weisheit: Leben entsteht aus dem Tod.

Die Karwoche erzählt von der größten anzunehmenden Katastrophe: dem Tod.

Ohne Karfreitag kein Ostersonntag.

Eine erlösungsorientierte Spiritualität wird daraus immer irgendeine Form von Macht und Erfolg machen: Jesus besiegt den Tod, Jesus opfert sich für uns oder ähnliches.

Eine schöpfungsorientierte und seelenorientierte Spiritualität wird dagegen der Wirklichkeit mit einer Art nüchternem Realismus in die Augen sehen: Der Tod ist die größte vorstellbare Machtlosigkeit. Und immer der Ausgangspunkt für das Leben. Und der Ort der »Verminderung«, an dem wir Gott finden.

Wie sieht ein spiritueller Weg aus, der den Tod nicht als Feind betrachten muss? Darum geht es heute im Podcast.

Ich wünsche Dir einen gesegneten Palmsonntag.

Pace e bene

br. Jan

PODCAST

ATEMPAUSE

EINATMEN
Ich muss mich nicht fürchten.

AUSATMEN
Liebe trägt mich immer ins Leben.

JOURNAL

Wann und wie hast Du »sterben« gelernt?
Welche Weisheit ist Dir daraus erwachsen?

EINE STIMME AUS DEM GROSSEN KREIS

»Der Wandel vom warmen Sommer in den Winter ist für mich sehr bedeutsam geworden. Unter diesem Aspekt habe ich mein Leben noch mal betrachtet, was war und was geworden ist – ›und siehe alles war gut‹, auch auf besondere Weise das Schwere.«

Ingetraud
WILDE WEISHEIT

PERLENGEBET

… der mit uns auferstanden ist.

Rauhnächte