Seelenfutter Bildtafel

Wenn ich einatme, muss ich ausatmen. Wenn ich einschlafe, muss ich ausschlafen.

Du weißt ja: »Der Herr gibt es den Seinen im Schlaf!« (Ps 127).
In diesem Sinne ein traumhaftes Wochenende für Dich. 🙂

Pace e bene

br. Jan

ATEMPAUSE

EINATMEN
Ich achte auf meine Bedürfnisse.

AUSATMEN
Ich darf mir Zeit lassen.

JOURNAL

Erzähle von Deiner kontemplativen Praxis, so als würdest Du sie Deine Kinder und Enkel lehren …

EINE STIMME AUS DEM GROSSEN KREIS

»Es war eine wunderbare, erfüllende Zeit, die mich tief berührt hat. Ich werde versuchen, die Meditation wieder in mein Leben zu integrieren. Ich habe große Hochachtung vor der Arbeit, die darin steckt, und bin begeistert von dem Ideenreichtum und der äußerst liebevollen Ausgestaltung.«

Irmgard
EREMOS-WOCHEN

PERLENGEBET

… der mit uns im Grab gelegen hat.

Rauhnächte

PODCAST