Seelenfutter Bildtafel

Neue Wege entstehen, indem sie begangen werden.

Vielen Dank an dieser Stelle einmal für die vielen, vielen Rückmeldungen zu unserer Seelenfutter-Umfrage. Und danke auch für die vielen Ideen und Vorschläge.

Eines wollen wir gleich in die Tat umsetzen: Die Atempause begleitet Dich jetzt durch die ganze Woche, wenn Du magst.

Vielleicht ist es so möglich, ein bisschen tiefer zu gehen. Auf einer Scheibe Schwarzbrot kaut man ja auch ein bisschen länger herum, und das ist nahrhafter als Weißbrot.

Wir probieren es einfach mal, denn hier gibt es noch keinen »richtigen« Weg, der einfach gegangen werden kann. Der Weg wird erst entstehen, wenn wir ihn begehen.

Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche.

Pace e bene

br. Jan

ATEMPAUSE

EINATMEN
Ich muss nicht »normal« sein.

AUSATMEN
Ich wage es, ich selbst zu sein.

JOURNAL

Neue Wege sind für mich …

EINE STIMME AUS DEM GROSSEN KREIS

»Danke vor allem für das IMMER WIEDER dieser Vergewisserung, es gibt Boden und Halt. Mehr und mehr verstehe ich den Lebensweg als laufenden Prozess. Manchmal gilt es Pfad-finderisch unterwegs zu sein, mit der Zuversicht, dass es immer begehbare Wege für uns gibt.«

Ursula
BARFUSS+WILD

PERLENGEBET

… der mit uns in den Himmel aufgefahren ist.

Rauhnächte

PODCAST