Hier findet Deine Seele, was sie braucht.
Jeden Morgen um 6 Uhr. In Dein Mailpostfach. Kostenlos.

.
… und dafür Emails von barfuß+wild erhalten.
ACHTUNG: Schau in Dein Mailpostfach und bestätige Deine Anmeldung!
Du kannst das Email-Abo natürlich jederzeit ändern oder kündigen.
Seelenfutter Bildtafel

Viele Menschen haben Angst vor der Heilung. Ihre gesamte Identität kreist um ihr Trauma.
Sie haben vergessen, wer sie außerhalb des Traumas sind, und dass das Unbekannte
erschreckend sein kann.

 Jesus war Arzt und hat geheilt.

Wir würden es heute nicht mehr so machen wie er, aber die Fortschritte und Weiterentwicklungen in der Medizin sind nicht der Grund, warum die christliche Tradition des Westens den Aspekt von Heilung weitgehend aus den Augen verloren hat.

Alles im Mainstream unserer religiösen Tradition dreht sich um die Guten und die Schlechten, Himmel und Hölle und letztlich darum, das »Richtige« vom »Falschen« zu (unter-)scheiden.

In dieser Kultur ist Heilung immer nur Reparatur des Unvollkommenen.

Es gibt und gab allerdings immer einen alternativen Weg, der das Schlechte, das Falsche, das Kranke, das Unvollkommene nicht zu beseitigen versucht, sondern integriert.

Das ist der Weg der Mystik, der uns Angst machen kann, WEIL dieser Weg das Negative und das, was wir zu meiden gewohnt sind, eben nicht ausschließt.

Mystik ist – so könnte man sagen – ein Weg tiefer Heilung, und alle Mutigen sind eingeladen, diesen Weg zu erforschen.

Wegweisung kommt dabei von Marion Küstenmacher. Sie hat sich schon ihr ganzes Leben mit diesem Weg der Mystik beschäftigt und mehrere Bücher dazu geschrieben. Sie ist zu Gast im Podcast.

Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag. 

Pace e bene

br. Jan

PODCAST

Seelenfutter Bildtafel

NACHHÖREN?

Der Buchtipp zur Reihe: »Wo Die Seele Atem holt« von Marion Küstenmacher.

Buchcover

ATEMPAUSE

EINATMEN
Fürchte Dich nicht, …

AUSATMEN
… denn ich bin mit Dir.
(Jes 41,10)

JOURNAL

Erzähle von einer mystischen Erfahrung …

EINE STIMME AUS DEM GROSSEN KREIS

»Es ist immer wieder hilfreich für mich, zu bemerken, dass ich mich von Bildern und Vorstellungen lösen, einen Perspektivenwechsel einnehmen kann (Wo ist drinnen und draußen? Was ist heilig oder profan?). Mir gibt barfuß+wild so viel: Inspiration, Motivation und Futter für die Seele! Ich fühle mich als Teil dieser wilden Kirche, und es ist ein schönes Gefühl, mit so vielen Menschen gemeinsam auf dem Weg zu sein.«

Gudrun
BARFUSS+WILD

PERLENGEBET

… der mit uns auferstanden ist.

Rauhnächte